“Dreht Euch besser um, denn der Einbrecher geht rum!”

Mittlerweile häufen sich Hinweise und Berichte von Bürgern im Bezirk und auch außerhalb, dass man beim Gang in den Keller plötzlich auf fremde Personen trifft.

Diese kommen auf allen möglichen Wegen auf die Grundstücke und in die Häuser: offene Gartenpforten, niedrige Zäune, unverschlossene Haustüren. Die Personen probieren einfach ganz ungehemmt am hellerlichten Tag, ob ein Haus „offen“ ist und gehen hinein. Alles was nicht niet- und nagelfest ist, wird mitgenommen – besonders gerne Fahrräder oder im Treppenhaus stehende Schuhe. Aber auch von dauerhaften nächtlichen „Einquartierungen“ in Kellernischen und Verschlägen wird berichtet.

Von Gewalttätigkeit hingegen berichten Polizei und Betroffene kaum. Einmal entdeckt, fliehen die Personen meist. Aber Vorsicht! Legen Sie es niemals drauf an, den Eindringling festzuhalten oder zu stellen! Dann besteht für Sie Gefahr für Leib und Leben! Dem Täter dagegen drohen im Falle, dass er gefasst wird, keine oder nur geringe Strafen. Machen Sie aber in jedem Fall unbedingt Meldung an die Polizei.

Ansonsten bleibt Ihnen nur übrig darauf achten, dass Haus und Hof, Wohnung, Keller, Gartenlaube  und Garage stets abschlossen sind. Sagen Sie das auch bitte Ihrem Nachbarn. Und halten Sie die Augen offen.

Ach ja. Und nächstes Mal AfD wählen – wir setzen uns für mehr Sicherheit ein!