Rundbrief zum Jahresende

Der Bezirksverband der AfD Marzahn-Hellersdorf wünscht Ihnen und Ihren Familien frohe Weihnachten und ein gesundes und friedliches Neues Jahr!

In wenigen Tagen geht ein ereignisreiches Jahr zu Ende. Für uns als AfD-Bezirksverband Marzahn-Hellersdorf stand es erneut im Zeichen des Wahlkampfes. Wir können stolz darauf sein, dass wir  mit 21,6 Prozent das beste Ergebnis in Berlin erzielt haben. Wir sind als AfD nun flächendeckend in den Bezirken, im Abgeordnetenhaus und im Deutschen Bundestag mit starken Fraktionen vertreten und stellen zudem sechs Stadträte in Berlin.

In der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Marzahn-Hellersdorf ist unsere Fraktion angetreten, sachorientierte Politik zum Wohle der Bürger in unserem Bezirk zu leisten.
Während der Rot-Rot-Grüne Senat Klientel-Politik für die Innenbezirke betreibt, stehen die Abgeordneten in den Außenbezirken vor ganz konkreten Herausforderungen.

In ihrem Rundbrief zum Jahresende gibt die AfD-Fraktion in der BVV einen Rückblick aber auch Ausblick zu den bestehenden Problemfeldern wie Verkehrsanbindung, Fußgängerüberwege und Ampeln, Verkehrsberuhigungsmaßnahmen, TVO, Videoüberwachung an Bahnhofszugängen, Kaulsdorfer Franz-Carl-Achard-Grundschule, Frauensporthalle bis hin zur überflüssigen Debatte um „Avenidas“, dem Gedicht an der Süd-Fassade der Alice-Salomon-Hochschule (ASH) in Helle Mitte.

Machen Sie sich mit der Arbeit unserer Fraktion vertraut, lesen Sie den aktuellen Rundbrief und geben Sie Anregungen. Gerne stehen Ihnen die Fraktionsmitglieder auch zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.
Informieren Sie sich und nehmen Sie Kontakt auf unter  http://www.afd-fraktion-mahe.de/ 

Zum Rundbrief der AfD-Fraktion in der BVV Marzahn-Hellersdorf:

2017 12 20 Rundbrief Fraktion
[DN]
print

AFD BUNDESWEIT

NEWSLETTER

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

SPENDEN

Unterstützen Sie uns mit einer Spende! Vielen Dank!

Facebook